Lebkuchenlikör mit weißer Schokolade #weihnachtsgeschenkeselbermachen
Share on Facebook Share on Pinterest Share on Twitter

Lebkuchenlikör mit weißer Schokolade #weihnachtsgeschenkeselbermachen





Lebkuchenlikör selber machen / Weihnachtsgeschenke aus der Küche #diy #likör #selber #machen #selbstgemacht #weihnachtlich #lebkuchenlikör #weihnachtslikör #geschenkidee #geschenkeausderküche #aus #der #küche #geschenke #weihnachtsgeschenke #lebkuchen

Hast du Lust auf relaxtes Kochen? mehr erfahren if(typeof ga === "function"){ga("send", "event", "banner", "view", "produktempfehlung");} Warum gibt es eigentlich so wenig Lebkuchen mit weißer Schokolade? Dass sich die beiden Komponenten nicht miteinander verstehen, kann mir keiner erzählen. Nimm nur mal ein Schlückchen von diesem Lebkuchenlikör und Du wirst sofort schmecken, was ich meine. Die würzigen Aromen werden nämlich durch die weiße Schokolade himmlisch umschmeichelt. Einfach lecker schmeckt das Ganze, sodass man sich plötzlich fragt, warum Lebkuchen in 99 % der Fälle mit dunkler Schokolade überzogen wird. Zumindest wenn man den Lebkuchen im Supermarkt kauft. Das ist ja aber auch der Vorteil, wenn man selbst den Kochlöffel schwingt. Niemand kann einem etwas unterjubeln, dass man nicht so gerne mag oder wogegen man sogar allergisch ist. Stattdessen kann man sich all die Leckereien genauso zaubern, wie man sie am liebsten mag und damit sogar Famile und Freuden eine Freude machen. Gerade ist Winter ist dieses Elixier nämlich perfekt zum Verschenken.5 Zutaten für deinen LebkuchenlikörDeswegen sind in diesem Likör auch nur die besten Zutaten enthalten. Neben weißer Schokolade und Gewürzen, sind das vor allem Sahne für die Cremigkeit und natürlich Alkohol. Sonst wäre es ja kein Likör. In dem Fall Whisky. Noch ein paar Löffel Honig runden den Geschmack perfekt an und haben außerdem mehr Aroma als Zucker... und fertig ist das gute Stück. Obwohl nein - noch nicht ganz. Du musst ihn vor dem Verzehr mindestens noch eine Woche ziehen lassen. Nur so schmeckt's auch richtig lecker.Ob pur, zum Verfeinern von Kaffee und Tee oder als Topping für Vanilleeis. Mit diesem Lebkuchenlikör kann man richtig viel anstellen und kleine Köstlichkeiten noch leckerer machen. Ich könnte ihn mir auch auf meiner Eierlikörtorte vorstellen. Also dann ohne Eierlikör, sondern als Lebkuchenlikör-Torte.Likör selber machen – darauf solltest Du achtenEgal ob Lebkuchenlikör, Bratapfellikör oder Eierlikör - die Zubereitung ist allen gleich. Und damit duch auch möglichst lange von ihnen naschen darfst, gibt es ein paar wichtige Dinge zu beachten:Die Flaschen, in die der Likör gefüllt wird, sollten sterilisiert und absolut keimfrei sein. Koche sie dafür mindestens 5 Minuten vor dem Befüllen in heißem Wasser ab.Den Alkohol nie mitkochen, sondern erst zu den restlichen Zutaten geben, wenn sie ausgekühlt sind. Sonst verfliegt schon ein großer Teil davon. Statt Whisky eignet sich zum Beispiel auch Weinbrand gut.Falls Du Gewürze wie Orangenschale, Chili, Nelken oder Zimtstangen mitkochen möchtest, kannst Du den Likör einmal mit einem feinmaschigen Sieb abseihen, bevor Du ihn in Flaschen füllst.Likör muss mindestens eine Woche ruhen, um seinen vollen Geschmack zu entfalten. Daher ist er nicht als Lastminute-Geschenkidee geeignet. Anders ist das bei diesen easy peasy 3-Zutaten-Oreo-Pralinen.Alkohol verlängert zwar die Haltbarkeit von Speisen, doch wenn in Deinem selbst gebrautem Likör Eier, Milch oder Sahne enthalten sind, sind sie trotzdem nur 2-3 Wochen genießbar und sollten unbedingt im Kühlschrank gelagert werden.Dieser Likör ist genau das richtige Geschenk für Papa? Aber Mama steht eigentlich nicht so auf Alkohol? Dann überrasche sie doch mit einem praktischen Kuchen im Glas.Das könnte dich auch interessierenSelbst gemachter Schokoladen-EierlikörGetränkeEspresso-Eierlikör-MuffinsMuffins & CupcakesGewürzter Amaretto-FeigengugelhupfKuchenDas Rezept für Lebkuchenlikör

Yellow pin